Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelNegative Beanspruchungsfolgen bei Schweizer Lehrpersonen
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 32 (2014) 2, S. 280-295
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrer; Beanspruchung; Arbeitsbelastung; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Diskussionen in der Schweiz um die Höhe und die Auswirkungen der arbeitsbedingten Belastung von Lehrpersonen gründeten bisher auf einer schmalen Datenbasis, weil bis anhin meist nur punktuelle und wenig koordinierte Befunde generiert worden sind. Bei der vorliegenden, vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützten Studie handelt es sich um eine repräsentative Erhebung bei Schweizer Lehrpersonen des 5. bis 9. Schuljahres. In diesem Beitrag wird das Ausmass der arbeitsbedingten Beanspruchungsfolgen beschrieben, mit Referenzwerten verglichen und es werden die Verteilungsunterschiede hinsichtlich sozioprofessioneller Merkmale dargestellt. Die mithilfe von multivariaten Varianzanalysen (MANOVA) generierten Ergebnisse zeigen signifikante Beanspruchungsunterschiede in Bezug auf Geschlecht und Unterrichtspensum. Was erste Erklärungen für diese Unterschiede betrifft, so wurden tiefere Werte für Erholungsmöglichkeiten bei Frauen und höhere Werte für die Belastung durch Reformen und Neuerungen bei Lehrpersonen mit hohem Teilpensum gefunden. Die Ergebnisse werden mit Blick auf Schlussfolgerungen für die Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen diskutiert.
Abstract (Englisch):The scientific discourse on the amount and the effects of teachers’ job demands in Switzerland only relies on a small database so far, which is owing to the fact that surveys concentrated on small samples and used different measurement scales. The present study was funded by the Swiss National Science Foundation and is based on a representative random sample of 586 5th to 9th grade teachers in Switzerland. In this paper, the degree of teacher job strain and its distributive differences concerning socio-professional characteristics are described and compared with findings of international studies. Multivariate Variance Analysis (MANOVA) was used to analyze the data. Our findings indicate significant differences as regards job strain, depending on sex and on the weekly teaching load. Explanations for these differences are less recreation opportunities reported by women and more strain caused by school development activities reported by part-time teachers with a relatively high teaching load. Finally, results are discussed with respect to conclusions for teacher (in-service) training.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2014
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2017
Empfohlene ZitierungKunz Heim, Doris; Sandmeier, Anita; Krause, Andreas: Negative Beanspruchungsfolgen bei Schweizer Lehrpersonen - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 32 (2014) 2, S. 280-295 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-138727
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)