Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelZur Rolle von Gesten in einer interdisziplinären Unterrichtssequenz Musik
ParalleltitelA propos du rôle des gestes dans une séquence d’enseignement interdisciplinaire en musique
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 1, S. 59-72
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Musikunterricht; Hören; Jazz; Schuljahr 09; Fachdidaktik; Körperlichkeit; Körpersprache; Gestik; Malen; Schüler; Improvisation; Fächerübergreifender Unterricht; Unterrichtseinheit; Videoaufzeichnung; Unterrichtsanalyse
TeildisziplinFachdidaktik/musische Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Aufgrund der Spezifik des Faches spielen im Musikunterricht körperliche Dimensionen eine wichtige Rolle. Sie betreffen sowohl die Musizierpraxis als auch die Werkrezeption sowie den Vermittlungsprozess. Über das Konzept der didaktischen Transposition soll die Rolle von performativen, rezeptiven und didaktischen Gesten als Ausdruck von Körperlichkeit im Musikunterricht untersucht werden. Dazu wurden in einer Fallstudie drei Unterrichtsstunden in einer 9. Klasse (11H) zum Thema „Free Jazz und Action Painting“ analysiert deren Besonderheit in einem interdisziplinären Ansatz besteht. Dabei wurde eine klinisch beschreibende Methode angewendet. Die Ergebnisse deuten auf die Notwendigkeit hin, körperliche Aspekte in den verschiedenen Etappen der didaktischen Transposition einschliesslich der vorbereitenden Werkanalyse bewusster herauszuarbeiten. (DIPF/Orig.)
Abstract (Französisch):En éducation musicale, les dimensions corporelles jouent un rôle important en raison de la spécificité de la discipline. Ces dimensions concernent la pratique, la réception et les processus d’enseignement-apprentissage de la musique. à travers la notion de transposition didactique, nous souhaitons identifier le rôle des gestes performatifs, réceptifs et didactiques dans cet enseignement. Dans une classe de 11H, nous avons analysé trois leçons portant sur la thématique interdisciplinaire “Free Jazz et Action Painting” en utilisant une méthode clinique. Les résultats suggèrent de tenir compte des aspects de corporéité dans les différentes phases de la transposition didactique, y compris lors de l’analyse préalable des oeuvres. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.05.2017
Empfohlene ZitierungChatelain, Sabine: Zur Rolle von Gesten in einer interdisziplinären Unterrichtssequenz Musik - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 1, S. 59-72 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-130326
Dateien exportieren