Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
DOI:  


Titel: Die Bedeutung von Idolen für Jugendliche der Dresdner Gothic-Szene
Autor:
Originalveröffentlichung: Medienwelten 2 (2014) 4, S. 134-249
Dokument: (externe Quelle)
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Fallstudie; Interview; Qualitative Forschung; Subkultur; Identität; Vorbild; Mediennutzung; Musik; Jugendkultur; Jugendlicher; Dresden
Pädagogische Teildisziplin: Sozialpädagogik; Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 2197-6481
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die Autorin untersucht in einer qualitativen Studie die Aneignung von medialen Bezugspersonen im Jugendalter mit Fokus auf die Einbindung von Musikidolen in die Lebenswelt junger Gothics. Ihre These ist, dass bei Gothics im Unterschied zu Fans von Mainstream-Musikern der Populärkultur übergreifende Wert- und Lebensstilorientierungen vorliegen. In ihrem theoretischen Überblick über das Forschungsfeld geht die Autorin auch auf Aneignungsmodi und die individuellen Funktionen von Stars für die Bewältigung von Entwicklungsaufgaben im Jugendalter insbesondere für die Identitätsbildung ein. Nach einer schriftlichen Befragung zur Sondierung des Feldes wird die Hauptstudie vorgestellt, die ausführliche Interpretation eines qualitativen Interviews mit einem Jugendlichen der Dresdner Gothic-Szene. Diese Fallstudie ist nicht nur wegen der biografischen Besonderheiten und schwierigen Lebensumstände des Jugendlichen aufschlussreich - es gelingt der Autorin auch, ihre These einer ganzheitlichen Verwendung von Musik-Idolen bei Gothics beispielhaft aufzuzeigen.(DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): In this qualitative study the authoress researches the adoption of media attachment figures in the adolescence, focusing the inclusion of music idols in the lifeworld (Lebenswelt) of young goths. Her hypothesis is that for goths, in contrast to fans of musicians in other facets of popular culture, there are overarching value and lifestyle orientations. In her theoretical overview of the research field, the authoress describes adoption modes and also contemplates on the individual functions of stars concerning the way of coping with development tasks in adolescence – especially concerning the development of identity. After an exploring survey the main study is presented – a detailed case interpretation of an interview with an adolescent member of the goth scene of Dresden. This case study is interesting not only because of the biographical characteristics and difficult circumstances of life – the authoress also succeeds to demonstrate her hypothesis of the holistic usage of a music idol. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Medienwelten Jahr: 2014
Eintrag erfolgte am: 16.12.2016
Empfohlene Zitierung: Lehmann, Sandra: Die Bedeutung von Idolen für Jugendliche der Dresdner Gothic-Szene - In: Medienwelten 2 (2014) 4, S. 134-249 - DOI: 10.13141/zfm.2014-4.74